Für alle, die mehr über uns wissen wollen

Lady Sou (Heike Besen)

Lady Sou (Heike Besen)










  • geb. in Jena
  • nimmt seit dem 7. Lebensjahr Musikunterricht, zunächst Blockflöte, später Gitarre, mit 13 Jahren Tuba
  • seit 1973 in diversen Barock-Blocklöten-Ensembles unterwegs
  • spielte von 1975 bis 1980 Sousaphon im Fanfarenorchester „Carl Zeiss Jena“
  • 1977 – erste Versuche in einer Nachwuchs-Rock-Band als Bass-Gitarristin
  • beruflich zunächst als Werkzeugmacherin gestartet
  • nach Ausbildung zur Instrumentallehrerin unterrichtet sie seit 1984 als Musiklehrerin im Fach Blockflöte, Gitarre und Tuba
  • seit 1984 Sousaphonistin der „Old Time Memory Jazzband Jena”
  • nach dem Wendejahr beruflich in der professionellen Politik tätig
  • 1995 Abitur auf dem zweiten Bildungsweg, Hochschulabschluss in Soziologie, Politikwissenschaften und Psychologie sowie ein Aufbaustudium in Organisationsberatung
  • seit 1995 Mitorganisatorin des Dixieland-Meetings-Jena
  • kurzer beruflichen Ausflug in den gastronomischen Bereich als Wirtin einer Jazz- und Kinokneipe
  • seit 2008 zurück zur eigentlichen Berufung: mit Leidenschaft Musikerin und Musiklehrerin
  • Weiterbildung im Gesang, Plektrum-Banjo- und Kontrabassspiel
  • zu ihren festen Besetzungen gehören:

„Lady Sou & Mister Banjo“ (seit 2008)

„Old Time Memory-Jazzband“ (seit 1984)

Damen-Salon-Trio „Klatschmohn“ (seit 2010)

„Tuttinelli“ - Jazz for Kids (seit 2009)

 

  • Gastauftritte in diversen Bands, Teilnahme an vielen nationalen und internationalen Jazzfestivals, darunter zweimalig in New Orleans
  • Mitwirkung bei div. Rundfunk- und TV-Einspielungen

 

Diskografie:

  • 1998: „Old Time Memory Jazzband“ mit der Old Time Memory Jazzband
  • 2004: „Dixieland doin’s“ mit der Old Time Memory Jazzband
  • 2011: “Strike Up The Band“ mit dem Damen-Salon-Trio „Klatschmohn”
  • 2012: „Glimpses of a new centrury“ mit der Old Time Memory Jazzband

Mister Banjo (Andy Glandt)

Mister Banjo (Andy Glandt)
  • geb. in Demmin, Mecklenburg-Vorpommern
  • mit 12 Klarinette gelernt – 14 Jahre lang gespielt
  • 1975 – nach Jena gekommen, Feinoptiker gelernt
  • 1980 – Gitarre und Tenorbanjo gelernt – für ein gutes Jahr bei den “Jenaer Dixielanders“ gespielt
  • 1981 – erstes 5-string Banjo
  • 1982 – erste Versuche eine Band zu gründen
  • 1984 – erster Auftritt der von ihm gegründeten „Fox Tower Bluegrass Band“
  • 1985/86 – Kapellenleiterlehrgang
  • 1988 – Hobby Musik zum Beruf gemacht – gleichzeitig Beginn eines 3-jährigen Fachschulstudiums in Gera – wurde nach Wende aufgelöst
  • 1992 – erster Aufenthalt USA – Banjoworkshop in Tennessee
  • 1996 – erste US-Tour mit “Andy's Breakdown“
  • 1998 bis heute – viele Auslandstouren mit verschiedenen Projekten und solo in halb Europa, Australien, Mexiko und mehrmals in den USA
  • 1999 – die “Fox Tower Bluegrass Band” er hält den “Best of Texas Award” als beste ausländische Bluegrass Band
  • 2010 – Aufnahme in die “Old Time Country Music Hall of Fame” in Iowa, USA
  • Banjoworkshops in den USA, der Schweiz, in Irland, Schottland, England, Litauen, den Niederlanden und Australien
  • gibt seit mehreren Jahren Banjounterricht
  • weitere aktuell musikalischen Projekte neben “Lady Sou & Mister Banjo” und Soloauftritten:

“Fox Tower Bluegrass Band”

“Sunny Dogs”

“Tuttinelli” - Jazz for Kids

Konzerte und Tourneen mit verschiedenen Musikern

 

Diskografie:

  • 1990: Single Firedance / Morning Run
  • 1992: Ein Greenhorn kommt selten allein – mit Greenhorn
  • 1995: Dedicated... - mit Andy’s Breakdown
  • 1998: My Soul – with the Fox Tower Bluegrass Band
  • 1999: Tower Grass – mit the Fox Tower Bluegrass Band
  • 2002: Bluegrass meets Eastern Europe – mit Lilly Drumeva Bulgaria
  • 2002: Live in America – solo
  • 2004: Banjo for Soul – solo mit Gästen
  • 2007: Tierisch Abenteuerlich – Kinder-CD
  • 2009: Murujuga – A Journey across Australia

 

Bibliografie:

  • The 5-string Banjo in D-tuning